Es ist das Lied, das man mit St. Pauli verbindet. „Auf der Reeperbahn Nachts um halb eins.“ Es wurde als Walzer von Ralph Arthur Roberts für eine Revue komponiert und getextet. Nun gibt es den Klassiker neu interpretiert von 13 Hamburger Künstlern, in so unterschiedlichen Stilen wie Swing, Jazz, Soul, Singer-Songwriter, Hip Hop und New Garage Rock. Mit dabei: Eveline Hall, Die Tüdelband, Magnus Landsberg, Jared Dibaba, San Glaser, Ticos Orchester und andere.

Mit Kat Wulffs erfrischender Rock/Pop Version und dem dazugehörigen aufwendigen Video ist eine moderne Hommage an Hamburgs berühmtestes Viertel und Ihre Einwohner entstanden. Mehr unter: http://www.sound-of-st-pauli.com

The Sound of St. Pauli wurde initiiert und finanziert vom http://bid-reeperbahn.de